72-Stunden-Aktion

Autorin: Sara Lange

Bei der 72-Stunden-Aktion des BDKJ geht es darum, dass Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland für 72 Stunden an einem sozialen Projekt arbeiten, dass nicht unmittelbar ihnen selbst, sondern der Gesellschaft oder der Umwelt zu Gute kommt.
Wir, knapp 20 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Ministranten und der KjG Weißenhorn haben uns entschlossen, bei dieser Aktion mit zu machen. Die Aktion startete am 23. Mai 2019 nachmittags um 17:00 im Garten des Christophorushaus. Unser Projekt: Wir wollten Insektenhotels für drei Kindergärten in Weißenhorn bauen.
Da die Aktion auf Spenden basiert, ist am Freitagmorgen ein Teil unserer Gruppe losgezogen, um von verschiedenen Firmen in Weißenhorn und Umgebung sowohl Verpflegung als auch Füllmaterial für unsere Hotels zu erbitten. Währenddessen war der Rest der Gruppe im Wald und hat Tannenzapfen, Moss und Holz zum Befüllen gesammelt. Nachmittags haben wir angefangen, die Holzlatten zuzuschneiden, abzuschleifen, wetterfest zu machen und das Füllmaterial vorzubereiten.
Am Samstag haben wir dann die Gerüste zusammengebaut und auch gleich mit der Befüllung begonnen.

Unsere drei Hotels sind letztendlich 1,5 Meter hoch und einen Meter breit geworden und sind mit Moos, Zapfen, Holz, Ziegeln und Stroh gefüllt.
So konnten wir am Sonntagmittag drei Kindergärtnerinnen des Sankt-Maria-Kindergarten, des Sankt-Christophorus-Kindergarten und des städtischen Kindergartens ihre neuen Insektenhotels übergeben.
Wir alle hatten bei dieser Aktion sehr viel Spaß und hoffen, unsere Insektenhotels machen den Kindern der drei Kindergärten und natürlich auch den Insekten viel Freude.

Wir bedanken uns außerdem bei allen Privatpersonen und Firmen, die unser Projekt mit ihren Spenden unterstützt haben.