Beerdigungen

Die Zeiten für die Beerdigung werden mit dem Bestattungsinstitut und dem Priester abgesprochen. Zur Vorbereitung des Begräbnisses führt der Seelsorger mit den Hinterbliebenen ein Gespräch, in dem die Feier besprochen wird und Lebensdaten für die Ansprache mitgeteilt werden. Bei der Ansprache steht die christliche Auferstehungshoffnung im Vordergrund. Wenn ein Requiem (=Trauergottesdienst) für den verstorbenen Angehörigen gefeiert werden soll, findet dieses vor der Beisetzung statt. Die versammelte Gemeinde stimmt in die Gebete ein und nimmt Abschied von ihrem Mitglied, das sie jetzt bei Gott geborgen wissen.